übersetzer deutsch kroatischübersetzung deutsch kroatischübersetzer kroatisch deutsch
 Übersetzungsbüro Übersetzer englisch Übersetzer russisch

Übersetzer Deutsch Kroatisch

Übersetzer Kroatisch Deutsch

  Übersetzer deutsch kroatisch
www.google.de
Deutschland
Übersetzer kroatisch deutsch
www.google.sk
Kroatien
 
Google
Ihre Firma ben�tigt eine technischen Übersetzung Ihrer Betriebsanleitung in die kroatische Sprache, eine technische �bersetzung Ihrer Handb�cher, Bedienungsanleitungen, Internetseiten, Maschinenbeschreibungen, Kataloge?

Mit Polyglot �bersetzer haben Sie die M�glichkeit Ihr Buisiness in Armenien aufzubauen. Wir unterst�tzen Sie und helfen Ihnen schnell und professionell in der Landessprache Ihrer internationalen Kunden zu kommunizieren. Sollten Sie dazu Fragen haben, so stehen wir Ihnen gerne zur Verf�gung unter: E-Mail: info@polyglot-europe.com . Unsere freundliche Mitarbeiter werden Sie gerne diesbez�glich beraten.

Kurze Information über Kroatien

Kroatien

Kroatien (kroat.: Hrvatska) ist ein Staat in Europa. Er grenzt zu Lande an Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosnien und Herzegowina und kurz an Montenegro. Kroatien hat eine 1.777 km lange Festlandsküstenlinie (mit Inseln 5.835 km) am Adriatischen Meer, einem Ausläufer des Mittelmeers. Der südlichste Teil des Küstengebietes (die Region um Dubrovnik bis zur Grenze zu Montenegro) wird auf einer Länge von etwa 3 km durch die zu Bosnien und Herzegowina gehörende Gemeinde Neum vom übrigen Kroatien getrennt. Die kürzeste Distanz der Grenzen von Österreich und Kroatien beträgt weniger als 25 km Luftlinie.

Sprachen
Zusammensetzung der Bevölkerung nach Muttersprache (Volkszählung von 2001):
Kroatisch 4.265.081 (96,12 %)1
Serbisch 44.629 (1,01 %)1
Italienisch 20.521 (0,46 %)
Albanisch 14.621 (0,33 %)
Ungarisch 12.650 (0,29 %)
Slowenisch 11.872 (0,27 %)
Bosniakisch 9.197 (0,21 %)1
Romanes 7.860 (0,18 %)
Tschechisch 7.178 (0,16 %)
Serbokroatisch 4.961 (0,11 %)1
Slowakisch 3.993 (0,09 %)
Mazedonisch 3.534 (0,08 %)
Deutsch 3.013 (0,07 %)
Kroatoserbisch 2.054 (0,05 %)1
Montenegrinisch 460 (0,01 %)1
weitere 16.709 (0,38 %)

1: Die unterschiedlichen Bezeichnungen drücken nicht notwendigerweise einen tatsächlichen Unterschied in der Muttersprache aus.

Städte in Kroatien
Die größten Städte Kroatiens (über 30.000 Einwohner, Einwohnerzahlen der Städte in ihren politischen Grenzen laut Volkszählung von 2001) sind:

Zagreb (779.145, mit Vororten ca. 900.000)
Split (188.694)
Rijeka (144.043)
Osijek (114.616)
Zadar (72.718)
Slavonski Brod (64.612)
Velika Gorica (63.517) (Vorort von Zagreb)
Karlovac (59.395)
Pula (58.594)
Sisak (52.236)
Šibenik (51.553)
Varaždin (49.075)
Dubrovnik (43.770)
Bjelovar (41.869)
Samobor (36.206) (Vorort von Zagreb)
Vinkovci (35.912)
Kaštela (34.103) (Vorort von Split)
Vukovar (31.670)
Koprivnica (30.994)
Cakovec (30.455)
Ðakovo (30.092)

Politik

Politisches System
Kroatien ist eine parlamentarische Republik mit einem Mehrparteiensystem. In der Verfassung von Dezember 1990 war ein semipräsidentielles Regierungssystem vorgesehen, das jedoch durch Verfassungsänderung vom November 2000 durch ein parlamentarisches Regierungssystem ersetzt wurde.

Aktuelle politische Lage und Parteien
Präsident ist seit 2000 Stjepan Mesic, der im Januar 2005 für eine zweite Amtszeit wiedergewählt wurde.

Im Parlament ist seit den Parlamentswahlen vom November 2003 die HDZ die stärkste Partei, hat jedoch keine absolute Mehrheit der Sitze.

Seit Dezember 2003 ist eine Minderheitsregierung der HDZ unter dem Vorsitz von Premierminister Ivo Sanader im Amt, die im Parlament durch die Rentnerpartei HSU und weitere Kleinparteien, sowie von den meisten Vertretern der nationalen Minderheiten gestützt wird.

Viel diskutierte politische Themen sind der angestrebte EU-Beitritt, die Privatisierung und die Auslandsverschuldung. Aber auch die Vergangenheitsbewältigung ist immer noch ein aktuelles Thema, so kam es etwa regelmäßig über die Auslieferung des kroatischen Angeklagten Ante Gotovina an das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag zu heftigen Kontroversen. Seit Dezember 2005 befindet sich dieser in Untersuchungshaft in Den Haag.

Die Kroatische Parteienlandschaft. Vertretung im Sabor (Wahlergebnisse von 2003):

% Kürzel Bezeichnung Ungefähre Übersetzung Informationen Web
41,7% HDZ Hrvatska demokratska zajednica Kroatische Demokratische Union Vergleichbar mit anderen europäischen Volksparteien. Stellt die derzeitige Regierung unter Premierminister Ivo Sanader. Vormalige Regierungspartei zu Zeiten des Unabhängigkeitskrieges und unter Franjo Tudman. [1]
22,4% SDP Socijaldemokratska partija Hrvatske Sozialdemokratische Partei Kroatiens Mitte-Links Partei. Nachfolgepartei der Kommunistischen Partei Kroatiens, Regierungspartei von 2000-2003 unter Ivica Racan, der immer noch Parteivorsitzender ist. [2]
7,9% HNS Hrvatska narodna stranka - liberalni demokrati Kroatische Volkspartei - Liberale Demokraten Keine Volkspartei im klassischen Sinne wie in den restlichen Ländern Europas. Linksgerichtet. Koalitionspartner der Mitte-Links-Regierung von 2000-2003. Parteivorsitzende ist Vesna Pusic. [3]
6,0% HSS Hrvatska seljacka stranka Kroatische Bauernpartei Die Bauernpartei war vormals eine historisch-bedeutende Partei im Gebiet des heutigen Kroatiens (frühes 20. Jh., siehe Stjepan Radic). Heute gilt diese Partei immer noch als Partei der Bauern, jedoch in etwas abgewandelter Form (Koalitionspartner der Mitte-Links-Regierung von 2000-2003). Langjähriger Präsident war Zlatko Tomcic. Seit Jänner 2006 übernahm Josip Frišcic die Parteiführung. Der derzeitige Staatspräsident Kroatiens, Stjepan Mesic ist Parteimitglied der HSS. [4]
4,6% HSP Hrvatska stranka prava Kroatische Partei des Rechts Rechtskonservative Partei, für die die nationalen Interessen Kroatiens im Vordergrund stehen, insbesondere was den Unabhängigkeitskrieg betrifft. EU-skeptisch. Parteivorsitzender ist Anto Ðapic. [5]
2,6% IDS (DDI) Istarski demokratski sabor (Dieta democratica istriana) Istrische Demokratische Versammlung Vertritt insbesondere die Interessen der Bevölkerung aus Istrien. Istrien hat eine bedeutende italienische Minderheit aufzuweisen. Parteipräsident ist Ivan Jakovcic. [6]
2,0% HSU Hrvatska stranka umirovljenika Kroatische Rentnerpartei Partei zur Verteidigung der Rentnerrechte und zur Sicherung der Renten. Koalitionspartner der derzeitigen Regierung unter der HDZ. Parteipräsident ist Vladimir Jordan. [7]
2,0% SDSS Samostalna demokratska srpska stranka Unabhängige Serbisch-Demokratische Partei Partei der serbischen Minderheit in Kroatien. Parteivorsitzender ist Vojislav Stanimirovic. Milorad Pupovac ist offizieller Vertreter der serbischen Minderheit in Kroatien. Koalitionspartner der derzeitigen Regierung unter der HDZ. [8]
1,3% HSLS Hrvatska socijalno-liberalna stranka Kroatische Sozial-Liberale Partei Früher bedeutender Partner der HDZ. Nach Meinungsverschiedenheiten sucht diese Partei nach einem eigenen Weg. Parteivorsitzender ist Ivan Cehok. [9]
0,7% LS Liberalna stranka Liberale Partei Splitterpartei der HSLS. Parteipräsident ist Zlatko Benašic. [10]
0,7% DC Demokratski centar Demokratisches Zentrum Splitterpartei der HDZ. Koalitionspartner der derzeitigen Regierung unter der HDZ. Parteipräsidentin ist Vesna Škare Ožbolt, zugleich amtierende kroatische Justizministerin. [11]

(LS und HSLS haben im Jänner 2006 einen baldigen, erneuten Zusammenschluß angekündigt)

Die kroatische Parteienlandschaft ist sehr vielfältig (derzeit über 100 registrierte Parteien).

Wirtschaft
Das Bruttosozialprodukt belief sich im Jahr 2003 auf 8.238 Euro (2003) pro Kopf. Die Auslandsverschuldung Kroatiens betrug im Jahre 2004 22.139 Millionen Euro. Im Juli 2005 betragen die Auslandsschulden 24.139,6 Millionen Euro.

Die kroatische Wirtschaft befindet sich in einem schwierigen Umwandlungsprozess von der ehemaligen sozialistischen Wirtschaftsform der Arbeiterselbstverwaltung in die Marktwirtschaft.

Der Krieg 1991-1995 erschwerte diese Entwicklung zusätzlich. Die Kriegsschäden im Bereich der Infrastruktur mussten größtenteils aus eigener Kraft unter großem finanziellen Aufwand saniert werden. Die Kosten des Wiederaufbaus zerstörter Privathäuser wurden ebenfalls bis zum Rohbau vom kroatischen Staat übernommen.

Nach Wirtschaftssektoren entfallen 59 % der Wirtschaftsleistung auf Dienstleistungen, 32 % auf die Industrie, und 9 % auf die Landwirtschaft.

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Dienstleistungsbereiche, das verarbeitende Gewerbe, der Schiffbau und der Tourismus, der v. a. die Adriaküste und die zahlreichen Inseln betrifft.

Die Produktion von Wein hat in der kroatischen Exportliste einen hohen Stellenwert.

Aufrund der Verpflichtung Kroatiens den zollfreien Import hochsubventionierter landwirtschaftlicher Billigimporte aus der EU zuzulassen steckt die Landwirtschaft in der Krise.

Zu den größten Banken in Kroatien zählen die Zagrebacka banka, Privredna banka, Splitska banka, Raiffeisenbank Austria, HVB Croatia banka, OTP banka und Karlovacka banka.

Neben Mercator (slowenisch), Spar (österreichisch), Lidl (deutsch), dm Drogeriemarkt (österreichisch), Kaufland (deutsch), Mercatone (italienisch), Billa (deutsch-österreichisch) und Metro (deutsch) siedeln sich immer mehr ausländische Ketten in Kroatien an. Die größte einheimische Einzelhandelskette ist Konzum (zur Agrokor-Gruppe zugehörig).

Einen wichtigen Beitrag zur kroatischen Wirtschaftsleistung leistet auch der Schiffsbau. Die kroatischen Schiffswerften haben eine langjährige Tradition aufzuweisen, sind bekannt für ihre gute Qualität und genießen hohes Ansehen in der ganzen Welt. Europaweit gesehen nimmt die kroatische Schiffsindustrie den 2. Platz und weltweit gesehen den 5. Platz, was die Menge an Bestellungen betrifft. Die größte kroatische Werft 3. maj befindet sich in Rijeka (u.a. Tankerbau). Andere bedeutende Werften sind Viktor Lenac in Martinšcica (bei Rijeka), Uljanik in Pula, die Werft von Kraljevica, Brodosplit und Brodotrogir.

Ein sehr großes Problem stellt die hohe Verschuldung der kroatischen Bevölkerung dar, die derzeit 33,9% des BIP beträgt (vgl. Durchschnitt in den neuen EU-Staaten: 16%). Somit ist die kroatische Bevölkerung fast doppelt so hoch verschuldet, wie die Bevölkerung in den anderen, neuen EU-Staaten. In den letzten Jahren wuchs die Verschuldung kontinuierlich um ca. 21%.

In den letzten Jahren wurden in Kroatien von Seiten der Städte und Gemeinden zahlreiche Unternehmenszonen eingerichtet, die von der Regierung subventioniert werden und neuen Unternehmen besondere Standortvorteile (komplette Infrastruktur) und gewisse Steuererleichterungen bieten. Teilweise ist die Kapazität in derartigen Zonen bereits erschöpft, was ein sichtbares Zeichen für den Erfolg dieser Strategie ist. Es kommen auch laufend neue Unternehmenszonen hinzu, insbesondere in der Nähe von neu-gebauten Autobahnabschnitten.

2005 wurde ein Service für Unternehmer von Seiten der Regierung vorgestellt, dass Unternehmensgründungen in Kroatien deutlich erleichtern sollte. Über das Internet lassen sich bislang bürokratische Amtswege erledigen und eine Bearbeitung der Anträge in möglichst kurzen Fristen wird garantiert (sogenannter One-Stop-Shop, siehe auch Hitro.hr). Die Regierung erhofft sich insbesondere durch derartige Services zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums beitragen zu können. In den nächsten Monaten sollen diese Services weiter ausgebaut werden.

Zu den wichtigeren Prioritäten gehört auch die Grundbuchreform. Im Laufe des Jahres 2006 sollten auch die letzten Parzellen in elektronischer Form im Internet vorliegen, was Standortauswahlen und Unternehmensgründungen ebenfalls erleichtern sollte.

Das derzeitige Verhältnis heimischer Investitionen (2005, vorläufige Ergebnisse):

Managementtätigkeiten ausländischer Holdings (46,3%)
Versicherungen (14,3%)
Meeres- und Küstentransport (11%)
Handel mit Motorfahrzeugen (4,4%)
Derzeit ist ein erheblicher Mangel an Investitionen in die Produktion ersichtlich.

Übersetzungsbüro
Home
Sprachen
Länder
Preis / Leistung
Referenzen
AGB
Kontakt
Impressum
 
Zusatzdienste
Job / Karriere
Partner / Werbung

Kroatisch deutsch Übersetzung, Übersetzung deutsch kroatisch / Kroatisch deutsch Übersetzer, deutsch kroatisch Übersetzer / Kroatisch Übersetzer, Übersetzung kroatisch /

Партнёры Бюро переводов Полиглот: Ubersetzungsburo aus Berlin / Интернет магазин профессиональной косметики